Islam-Gelehrter verbietet Schach

Jetzt ist es offiziell: Saudi Arabien hat jeglichen Bezug zur Wirklichkeit verloren und sowohl das Verhalten als auch die Argumentation der "Eliten" des Landes lässt auf eine primitive Staatsführung schließen. Primitive Gesellschaften sind u.a. durch eine fanatische bis extreme Auslegung der gerade vorherrschenden Religion gekennzeichnet, die weder Toleranz noch eine andere Meinung, resp. Auslegung, duldet. Das Glücksspiele verboten werden, ist ja noch irgendwie nachvollziehbar. Aber Schach mit Glücksspiel gleichzusetzen zeigt, dass die religiöse Führung dieses Spiel anscheinend nicht so richtig verstanden hat.

 

Saudi-Arabiens Großmufti Abdul-Aziz al Sheikh hält das Schachspiel für unvereinbar mit dem Islam. "Schach ist verboten", es sei "Zeit- und Geldverschwendung" und als Glücksspiel einzuordnen, sagte der islamische Geistliche. Schach könne süchtig machen, sei unislamisch und häufig Anlass für Streit. (Quelle: http://www.sport1.de/mehr-sport/2016/01/saudi-arabien-grossmufti-abdul-aziz-al-sheikh-verbietet-schachspiel)

 

Nunja ok, Schach kann schon irgendwie süchtig machen, aber das macht Schokolade, Game of Thrones oder auch eine radikale Auslebung einer Philosophie/Religion auch. Denn der Tag hat bekanntlich 24 Stunden. Wenn man den modernen 8-8-8 Takt lebt, also jeweils acht Stunden schlafen, arbeiten und "leben", dann hat man nach dieser Rechnung bis zu acht Stunden "Freizeit" tags-, oder auch nachtsüber, je nach Schicht- und Schlafrythmus. Wenn man den Weg zur Arbeit, Hausarbeit, ggf. Familie/Freunde/Beziehung, Sport u.a. Tätigkeiten abzieht, bleiben meist immer noch ein bis zwei Stunden "Freizeit" über, am Wochenende tlw. sogar ganze zwei Tage, je nach Familien- und Arbeitsleben. Also was tun mit dieser Zeit? Beten, wäre eine Alternative. Wem das zu altbacken und ineffektiv ist, macht etwas ähnlichen: meditieren oder Yoga. Fernsehgucken oder/und sich ein hinter die Binde gießen, ist auch eine stets willkommene Freizeitbeschäftigung. PC-games daddeln oder nach Bekanntschaften auf Onlineportalen suchen, daten, vier bis acht Wochen zusammenbleiben und wieder von vorn, ist auch eine Art die Zeit totzuschlagen. Und da wären dann noch andere Hobbys, wie Fußball oder eben auch Schach. Schach ist in den meisten Ländern ein offizieller Sport, da diese Tätigkeit sowohl Training erfordert als auch Wettkämpfe beinhaltet, und eine WM gibt's auch. Durch das Schachspielen werden auch jede Menge Softskills trainiert: Konzentration, Fairness, Ausdauer, Rechen- und Analysefertigkeiten u.v.m.

 

Ok, der günstige Benzinpreis an den Tankstellen löst bei mir und wohl auch bei allen anderen Autofahrern seit Wochen regelrechte Glücksgefühle aus, und das liegt ja auch zum Teil an der Saudi-arabischen Politik. Aber dafür Hinrichtungen, staatliche Folter und Willkür, keine Pressefreiheit hinnehmen zu müssen war schon grenzwertig. Aber jetzt auch noch Schach mit Glücksspiel gleichsetzen zu wollen, da hört's aber irgendwann auf. Ab morgen boykottiere ich die Saudische Politik, ich fahre mit dem Rad zur Arbeit, schreibe Briefe gegen das Vergessen (Amnesty internat.) und einen bekommt auch der Großmufti, indem ich ihm zu einer Partie Fernschach herausfordere. Mal schauen, ob er sich traut ;-)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0


Vereinsabend

jeden Donnerstag

Jugend ab 17:15 Uhr

Erwachsene ab 19:00 Uhr

 

Interessierte sind immer herzlich Willkommen!


Spiellokal

Jugendbegegnungsstätte

Ludwig-Jahn-Str. 10

38518 Gifhorn

 


Unser Vereinsheim auf Schach.de:

Vereinsraum des SV Gifhorn bei Schach.de
Vereinsraum des SV Gifhorn bei Schach.de

Hier könnt Ihr bei chessbase

die Neuesten Medien rund um den Schachsport bestellen. Einfach auf das logo klicken, shoppen, bestellen, besser werden!