Und was macht ihr sonst so?

In dieser neuen Rubrik kommen unsere Spieler zu Wort und erzählen uns, was sie so in ihrer Freizeit machen, also wenn sie nicht gerade den dicken Sizilianisch-Wälzer durchackern ;-)

 

Christian Höthe spielt nicht nur für die erste Mannschaft sehr erfolgreich, sondern er ist auch abseits des Schachbretts vielseitig interessiert. Heute berichtet er uns etwas über seine momentane Lieblingsserie: True Detective

 

 

Diese erste Staffel von True Detective ist einfach der Hammer! Ich kann ohne Übertreibung sagen, dass es so ziemlich das Beste ist, das ich seit langem gesehen habe. Und ich kenne vieles. Hier kommt kein CSI, kein Criminal Minds, kein Tatort ran.

Eine aussergewöhnlich intelligente Handlung mit Sprüngen in Vergangenheit und Gegenwart, die glücklicherweise ohne grosse
Hollywood-Explosionen oder Verfolgungsjagden auskommt. Zwei fantastische Schauspieler, die ihre so verschieden...en Charaktere nicht besser hätten darstellen können und die über all die Zeit ein starkes Band der Freundschaft und des Respekts verbindet - trotz ihrer Widrigkeiten und Unterschiede.

Im Plot steigt die Spannung langsam, dafür aber kontinuierlich an. Stück für Stück setzen die beiden Cops - jeder ein ganz spezieller Typ auf seine Art - über eine Zeitspanne von 17 Jahren das Puzzle zusammen und schauen dabei ihren eigenen Dämonen bis zum Ende in die tiefschwarzen Augen.

Hier bekommt man 7 Stunden ganz, ganz grosses Kino geboten. Woody Harrelson und Matthew McConaughey legen eine
schauspielerische Meisterleistung und Mimik an den Tag, die ihresgleichen sucht. Beeindruckend, wie gut die optischen Veränderungen an den Hauptdarstellern die Jahre 1995 und 2012 dokumentieren - und wie sich die beiden dennoch charakterlich treu geblieben sind. Die grossartige Michelle Monaghan als Hart´s Ehefrau verdient auf jeden Fall hier auch eine Erwähnung.

Wer wie ich für gute Dialoge sehr empfänglich ist: bei True Detective kommen anthropologische Philosophie, menschliche Schwächen und Ängste, Mut sowie charakterliche Stärken und Abgründe niemals zu kurz. Es ist einfach ein Fest, dem
Charakter Rust Cole zuzuhören und sich mit seinen philosophischen Thesen und Weltanschauungen auseinander zu setzen. Man kann fast nicht anders.

Ein Meilenstein des Genres Kriminalgeschichte aus der Feder von Nic Pizzolatto, der auch zukünftig nicht zu toppen sein wird.
Oder um es mit den Worten von Matthew McConaughey alias Rust Cole zusammenzufassen: "Alle Achtung!"

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Marcus (Montag, 18 Januar 2016 14:40)

    Feine neue Rubrik, da ich als erklärter Serienfan mich direkt wiederfinde ;-)

    True Detective ist auch einer meiner absoluten Lieblingsserien (wobei die 2te Staffel - inhaltlich und vom Set ja auch komplett anders besetzt - aus meiner Sicht das Niveau der ersten leider nicht halten kann).

    Für Serienfreunde - natürlich aus meiner ganz persönlichen Sicht - weiterhin empfehlenswert:

    Breaking Bad (und das gelungene spin-off "Better call Saul")
    The Wire
    House of Cards
    Homeland
    Fargo
    Sherlock
    Game of Thrones

    Also wer gerade in der "dunklen Jahreszeit" mal ein wenig Zeit mit Serien vertrödeln will..... die da oben kann ich guten Gewissens (aus sehr unterschiedlichen Gründen) empfehlen....

    VG
    Marcus




Vereinsabend

jeden Donnerstag

Jugend ab 17:15 Uhr

Erwachsene ab 19:00 Uhr

 

Interessierte sind immer herzlich Willkommen!


Spiellokal

Jugendbegegnungsstätte

Ludwig-Jahn-Str. 10

38518 Gifhorn

 


Unser Vereinsheim auf Schach.de:

Vereinsraum des SV Gifhorn bei Schach.de
Vereinsraum des SV Gifhorn bei Schach.de

Hier könnt Ihr bei chessbase

die Neuesten Medien rund um den Schachsport bestellen. Einfach auf das logo klicken, shoppen, bestellen, besser werden!