Unglückliches aus für Gifhorner Pokalmannschaft in der ersten Runde

Dieses Mal konnten sich die Gifhorner nicht gegen die Hamelner durchsetzen. In den zwei Jahren zuvor wurde ebenfalls GF-Hameln in der ersten Runde des Niedersachsenpokals ausgelost, und die Gifhorner zogen in die nächste Runde ein. Nicht so in diesem Jahr. Obwohl der Hamelner SV nominell stark besetzt ist, immerhin haben sie momentan fünf FMs, reisten die Hamelner nur mit einer "durchwachsenen" Mannschaft an, sodass der Kampf DWZ-technisch als ausgeglichen betrachtet werden konnte. Die Aufstellung (DWZ) mit Ergebnis:

 

      SV Gifhorn 1959 (2109)                 Hamelner SV (2099)

1. Brett: Samu, Ferenc (2143)           - Van Son, Lutz (2076)      0-1

2. Brett: Brandes, Stephan (2144)    - FM Bode, Wilfried (2335) 1/2

3. Brett: Höthe, Christian (2130)      - Koch, Yannick (1966)       1/2

4. Brett: Marzik, Hans (2018)            - Jacobi, Felix-H. (2019)     1-0

 

Das Spiel ging zwar 2-2 aus, aber aufgrund der Regelung der "besten Bretter", bei Punktgleichheit werden die Siege an den höchsten Brettern stärker gewichtet, zieht der Hamelner SV glücklichermaßen in die zweite Runde ein. Der Gifhorner SV verabschiedete sich auch im letzten Jahr mit einem 2-2 aus der zweiten Pokalrunde, da auch hier die "beste-Bretter-Regelung" griff. Besondern ärgerlich ist das Ausscheiden, weil die Gifhorner Bretter eins und drei den Hamelner insgesamt einen Punkt schenkten, da Brett eins in Zeitnot in eine Springergabel lief und Brett drei die Partie leider nicht gewinnen konnte.

Nichtsdestotrotz gratuliert der SV GF den Hamelner SV zum Einzug in die zweite Runde!

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Yannick Koch (Montag, 07 September 2015 20:56)

    Danke für den Artikel. Das Wort "glücklichermaßen" ist hier gut angebracht. Nach der Analyse ist leider klar geworden, dass mein Zug ..f7-f5?? leider kein geniales Qualitätsopfer einleitet, wie ich in der Partie gehofft hatte, sondern ein kompletter Reinfall ist. Doch mein Gegner hat diese Chance nicht genutzt. Dafür hatte ich später meine Chancen nicht wahrgenommen, um den vollen Punkt einzufahren. Danke für die Gastfreundschaft zum wiederholten Male bei euch in Gifhorn.

  • #2

    Marcus (Freitag, 11 September 2015 09:35)

    Schade das es so unglücklich nicht geklappt hat aber natürlich trotzdem Gratulation in Richtung Hamelner SV!



Vereinsabend

jeden Donnerstag

Jugend ab 17:15 Uhr

Erwachsene ab 19:00 Uhr

 

Interessierte sind immer herzlich Willkommen!


Spiellokal

Jugendbegegnungsstätte

Ludwig-Jahn-Str. 10

38518 Gifhorn

 


Unser Vereinsheim auf Schach.de:

Vereinsraum des SV Gifhorn bei Schach.de
Vereinsraum des SV Gifhorn bei Schach.de

Hier könnt Ihr bei chessbase

die Neuesten Medien rund um den Schachsport bestellen. Einfach auf das logo klicken, shoppen, bestellen, besser werden!